Ulf Stolterfoth - Bücherstube an der Tiefburg - Handschuhsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Ulf Stolterfoth

DAI Büchertische > Büchertische zum Programm > Autoren
Stolterfoht, Ulf; Methodenmann vs Grubenzwang und mündelsichre Rübsal
Literaturtage 28.6.2020
Universitätsverlag Winter, ISBN 9783825346249

Ausgehend von Ludwig Wittgensteins Dreiteilung der Sätze in sinnvolle, sinnlose und unsinnige Sätze, versucht Ulf Stolterfoht in seinen Heidelberger Poetikvorlesungen zu klären, in welche Klasse dann die lyrischen Sätze, die Verse, zu packen wären und was das für diese Sätze bedeutet. Gibt es überhaupt so etwas wie ,lyrische Aussagen'? Sind Verse überprüfbar? Gar verifizierbar? Oder gehören die Sätze der Literatur, genau wie die der Ethik und der Ästhetik, ins Reich der Metaphysik, wie es Wittgenstein am Ende des Tractatus andeutet? Woraus dann wieder andere Fragen folgen: Kann ein sinnvoller Satz unverständlich sein? Und ein unsinniger ganz einfach und verständlich? Solche Fragen. Und kaum Antworten. Aber Beispiele zuhauf! Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Gedichttiteln als Nichtsätzen sowie der Frage, was man tut, wenn man in Sätzen über Sätze nachdenkt. Womöglich auch nur wieder Literatur.
10,00 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Stolterfoth, Ulf; fachsprachen XLVI-LIV
Literaturtage 28.6.2020
Kookbooks, ISBN 9783948336059

Die sechste Lieferung der fachsprachen-Reihe umfasst die Gedichte 406-486, und es wird einiges geboten in diesen 81 Texten, so zum Beispiel eine ethnografi sche Erkundung des Londoner East Ends; die erstmalige lyrische Überschreitung des Feistritzsattels (1286 m); Verbeugungen vor den Kolleg*innen Paulus Böhmer, C. D. Wright, Bertolt Brecht, Georg
Trakl und Ron Padgett; eine ergebnis offene Auseinandersetzung mit dem 10. Gebot; René Magritte, Nico, Joseph Brodsky, Helmut Haller u.v.a. haben Cameo-Auftritte, die Geschichte der Übersetzungstheorie wird genauso gewissenhaft durchgearbeitet wie die Bedeutung der adverbialen Bestimmung im Pennsylvania-Deutsch und beim frühen Bob Dylan. Als besonderer Höhepunkt dieses Bandes mag der Zweikampf Martin Walser vs. Peter Handke gelten. Endergebnis (Spoiler-Warnung!): ein knappes 5:4 für Peter Handke!
19,90 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Stolterfoth, Ulf; fachsprachen XXXVII-XLV
Literaturtage 28.6.2020
Kookbooks, ISBN 9783937445939

1998 erschien der erste von Ulf Stolterfohts auf neun Bände angelegtem Langzeitprojekt fachsprachen, und nun, zwanzig Jahre später, gilt es, in einer fünften Lieferung 81 neue Gedichte anzukündigen, die laufenden Nummern 325 bis 405. Wenn nun die Zahlenmystik, die äußere Form und Struktur der fachsprachen-Bände über die Jahre gleich geblieben ist: immer neun Gedichte in neun Abteilungen, bei jeweils identischer Vers- und Strophenanzahl, hat sich das sprachliche Material, auf das in diesen Gedichten zugegriffen wird, doch stark verändert. Waren es in den ersten Bänden tatsächlich Fach- und Sondersprachen, ihre Wörterbücher und spezifischen Verwendungen (Jagd, Schweinemast, Radiotechnik, Psychiatrie
usw.), sind es nun zunehmend lyrische "Fachsprachen", also Gedichte von Kolleginnen und Kollegen, die für die hier vorliegenden Texte die Basis bilden. So widmen sich einzelne Kapitel der Lyrik von Hans Arp, Kurt Pinthus' Anthologie Menschheitsdämmerung oder Oskar Pastiors Anagrammgedichten; Inger Christensen, Rosmarie Waldrop, Dominik Steiger, Roland Barthes und Martin Luther haben Gastauftritte, und in einem eigenem Abschnitt wird versucht, die nordische Skaldendichtung zu revolutionieren. "Alles in allem", so ein begeisterter Artur Verweyser in Syndikalismus jetzt!, "der womöglich ambitionierteste Versuch, Unfug und Fug unter einen Hut zu bekommen. Viereinhalb Sterne."
19,90 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Stolterfoth, Ulf; Balkanische Alphabete: Griechenland
DAI Ulf Stolterfoth
Wunderhorn Verlag, ISBN 9783884233559

Der Band versammelt drei der wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen Literatur Griechenlands aus unterschiedlichen Generationen. Obwohl sie unterschiedlichen Generationen angehören, vertreten sie eine Ästhetik, die, bei allen gelegentlichen (selbst)ironischen Brechungen, den Text über den Autor stellt, die Lektüre über die Performance, das Suggestive über das Explizite und das Metaphysische oder Ontologische über das unmittelbar Politische. Sie knüpfen damit an jene Bildsprache an, die mit ihren Wandlungen und verschiedenen Dialekten gewiss die stärkste und nunancenreichste innere Traditionslinie der neugriechischen Lyrik bildet: die des Symbolismus.
17,90 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Stein, Gertrude; Das große Lesebuch
DAI Ulf Stolterfoth
Fischer Verlag, ISBN 9783596906376

Eine Amerikanerin in Paris: Gertrude Stein war eine der scharfsinnigsten und originellsten Stimmen des 20. Jahrhunderts. In ihrem Salon ging die Avantgarde ein und aus, sie war Schriftstellerin, Verlegerin, Philosophin und Kunstsammlerin. Sie schrieb experimentelle Romane, Novellen, Essays, Gedichte, literarische Porträts und Bühnenwerke, in denen sie sich über sprachliche und literarische Konventionen hinwegsetzte. Das Lesebuch, herausgegeben von Uda Strätling, gewährt Einblicke in die erstaunliche Bandbreite ihres Schaffens - eine Landkarte für alle, die mehr als das berühmte »A Rose is a Rose is a Rose is a Rose« kennenlernen möchten.
14,00 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Turnbull, Tim; Es lebt
DAI Ulf Stolterfoth
Urs Engeler Verlag, ISBN 9783938767580

Tim Turnbull, geboren und aufgewachsen in North Yorkshire, arbeitete im Forstwesen und sang in diversen Punk-, Ska- und Industrialbands, bevor er sich der Dichtung zuwandte. Seit 1994 slamt, liest und performt er seine Gedichte, die in drei schmalen Büchern gesammelt erschienen sind. Turnbull macht keinen Unterschied zwischen Schreiben «for stage or page». Für seine Auftritte ist er 2006 mit dem neu ausgelobten Arts Foundation's Performance Poetry Fellowship ausgezeichnet worden. Erste deutsche Übersetzungen entstanden 2004 für «Poesie der Nachbarn». Mit Es lebt! haben die deutschen Dichter Norbert Hummelt, Birgit Kempker, Norbert Lange, Ulf Stolterfoht, Hans Thill und Jan Wagner das gesamte Œuvre von Tim Turnbull übersetzt.
12,00 €(MwSt. Inkl.)
in den Warenkorb
Zurück zum Seiteninhalt